ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe hat 4,65 von 5 Sternen 191 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe hat 4,65 von 5 Sternen 191 Bewertungen auf ProvenExpert.com

The perfect property for you

Checkliste: Ist Ihre Immobilie fürs Altern gerüstet?

Manchmal ist es gar nicht leicht zu entscheiden, ob das Wohnen in der eigenen Immobilie gerade mehr Vorteile oder mehr Nachteile für Sie hat. Nicht etwa deshalb, weil die Grünen das Modell Einfamilienhaus grundsätzlich infragestellen. Sondern, weil Sie älter geworden sind und Ihre Lebenssituation sich langsam aber stetig verändert. Irgendwann stehen Sie vor der Frage,…

Price

Property Type

bedrooms

Property Size

It's a perfect match

INTERESTED IN THIS PROPERTY? WRITE A MESSAGE OR CALL US

Manch­mal ist es gar nicht leicht zu ent­schei­den, ob das Woh­nen in der ei­ge­nen Im­mo­bi­lie ge­ra­de mehr Vor­tei­le oder mehr Nach­tei­le für Sie hat. Nicht et­wa des­halb, weil die Grü­nen das Mo­dell Ein­fa­mi­li­en­haus grund­sätz­lich in­fra­ge­stel­len. Son­dern, weil Sie äl­ter ge­wor­den sind und Ih­re Le­bens­si­tua­ti­on sich lang­sam aber ste­tig ver­än­dert. Ir­gend­wann ste­hen Sie vor der Fra­ge, ob Ih­re Im­mo­bi­lie noch zu Ih­nen passt.

[trxcsc-tags]

Tes­ten Sie sich selbst! Wenn Sie sich in ei­nem oder meh­re­ren Punk­ten der fol­gen­den Check­lis­te wie­der­erken­nen, wird es Zeit, über ei­ne Ver­än­de­rung Ih­rer Wohn­si­tua­ti­on nach­zu­den­ken.

  1. Das Trep­pen­stei­gen wird für Sie all­mäh­lich sehr, sehr müh­sam.
  2. Ih­re Kin­der, Ge­schwis­ter und Ver­wand­ten kom­men Sie nur sel­ten be­su­chen, sie le­ben al­le wo­an­ders.
  3. Sie fah­ren nicht mehr so ger­ne Au­to wie frü­her, aber um Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten, kul­tu­rel­le An­ge­bo­te oder Freun­de zu er­rei­chen, sind Sie auf das Au­to an­ge­wie­sen.
  4. Sie müs­sen be­fürch­ten, dass es in ei­nem Not­fall ziem­lich lan­ge dau­ern wür­de, bis ein Arzt bei Ih­nen ist. Auch ein Kran­ken­haus mit Ret­tungs­stel­le ist nicht in der Nä­he, und schon für nor­ma­le Arzt­be­su­che brau­chen Sie im­mer öf­ter ein Ta­xi, weil Sie nach ei­ner Un­ter­su­chung viel­leicht nicht Au­to fah­ren kön­nen.
  5. Die Im­mo­bi­lie er­scheint Ih­nen jetzt, wo Sie al­lei­ne oder zu zweit dort woh­nen, ziem­lich groß. Und sie hat in­zwi­schen auch ein paar Ma­cken.
  6. Die Gar­ten­ar­beit und an­ste­hen­de Re­pa­ra­tu­ren an Ih­rem Haus wach­sen Ih­nen über den Kopf. In­nen­wän­de und Fas­sa­de könn­ten ei­nen neu­en An­strich ver­tra­gen und ei­gent­lich müss­te auch der Fuß­bo­den­be­lag kom­plett er­neu­ert wer­den. Aber Sie schaf­fen ein­fach nicht mehr so viel. Gleich­zei­tig macht es Sie un­zu­frie­den, dass vie­le Ar­bei­ten un­er­le­digt blei­ben.
  7. Auch die all­täg­li­che Haus­ar­beit wie Put­zen, Wä­sche auf­hän­gen oder Schnee­räu­men be­wäl­ti­gen Sie nur noch mit gro­ßer Mü­he. Da­bei ha­ben das Ge­fühl, dass Sie im Haus und auf dem Grund­stück un­nö­tig wei­te We­ge zu­rück­le­gen müs­sen.
  8. Sie sind sich nicht ein­mal si­cher, ob Ih­re Kin­der be­son­ders glück­lich dar­über sind, spä­ter Ih­re Im­mo­b­lie zu er­ben. Kei­ner von ih­nen wird dort ein­zie­hen wol­len, al­so wer­den sie das Haus wohl ver­kau­fen.

Viel­leicht kön­nen Sie die Lis­te in Ih­rem Kopf noch um wei­te­re Punk­te er­gän­zen. Falls Sie ei­ni­ge Ei­gen­schaf­ten Ih­rer Im­mo­bi­lie als pro­ble­ma­tisch für Ih­re Le­bens­qua­li­tät im Al­ter er­kannt ha­ben, ste­hen Sie nun vor der Ent­schei­dung: Lohnt es sich, ei­nen al­ters­ge­rech­ten Um­bau in An­griff zu neh­men? Oder lohnt es sich eher, das Ei­gen­heim zu ver­kau­fen und in ei­ne klei­ne­re Se­nio­ren­woh­nung um­zu­zie­hen? Das hängt na­tür­lich da­von ab, wel­che Kri­te­ri­en oder Be­dürf­nis­se für Sie be­son­ders ent­schei­dend sind. Emp­fin­den Sie vor al­lem den All­tag im Haus und die vie­le Ar­beit als Be­las­tung, dann könn­te ein bar­rie­re­frei­er Um­bau, viel­leicht so­gar ver­bun­den mit ei­ner en­er­ge­ti­schen Sa­nie­rung der Im­mo­bi­lie durch­aus ei­ne sinn­vol­le Lö­sung sein – ob­wohl das na­tür­lich mit ei­ner grö­ße­ren In­ves­ti­ti­on ver­bun­den wä­re. Spre­chen Ih­nen da­ge­gen eher die Punk­te un­se­rer Check­lis­te aus dem Her­zen, die sich auf die La­ge der Im­mo­bi­lie be­zie­hen, dann wä­re wahr­schein­lich ein Um­zug die bes­se­re Al­ter­na­ti­ve.

Sie sind sich nicht si­cher, ob Ih­re Im­mo­bi­lie noch zu Ih­nen passt? Kon­tak­tie­ren Sie uns! Wir be­ra­ten Sie ger­ne kos­ten­los und un­ver­bind­lich.

 

Nicht fün­dig ge­wor­den:

https://de.statista.com/themen/172/senioren/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/170431/umfrage/gewuenschte-wohnformen-der-generation-50-plus-mit-70-jahren/

https://de.wikipedia.org/wiki/Seniorenwohnung

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die­ser Bei­trag stellt kei­ne Steu­er- oder Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall dar. Bit­te las­sen Sie die Sach­ver­hal­te in Ih­rem kon­kre­ten Ein­zel­fall von ei­nem Rechts­an­walt und/oder Steu­er­be­ra­ter klä­ren.

 

Fo­to: © pixabay/Pexels.com

Shape
Shape

We'll Find You A Home

Explore More Properties

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incid idunt ut labore ellt dolore magna the alora aliqua alora the tolda on fouter.